WEBCAM Poris de Abona

Ferienhaus und Ferienwohnung auf den Kanaren und der Baleareninsel Mallorca

Teneriffa, Lanzarote, Gran Canaria, Fuerteventura, La Gomera, La Palma und El Hierro sind die sieben Kanarischen Inseln.

 Reisen auf die Kanaren heißt : “Urlaub auf einer Insel des ewigen Frühlings.” Ferien in einer privaten Unterkunft heißt: “Urlaub individuell”.

>Kontaktformular<

Casa Rosalinde - nahe Icod de Los Vinos - Teneriffa - Nordwest

Die Casa Rosalinde liegt auf 800 Metern Höhe, in der Nähre von Icod de los Vinos im grünen Nordwesten Teneriffas. Der imposante Teideblick, die Nähe zu den Bergen und das Mittendrin-Sein in der Natur macht den Zauber dieser Lage aus. Die von Tourismus komplett verschont gebliebene Gegend bietet zudem einheimische Lebensart, die an vielen anderen Orten längst verloren gegangen ist.
 

Nur wenige Nachbarn wohnen in der umliegenden Gegend, und die meisten beziehen ihre Landhäuser eher am Wochenende und in den Ferien. Das garantiert Ruhe, Idylle und Abgeschiedenheit. Eine kleine, weiß getünchte Kirche aus dem 19. Jahrhundert erinnert an die Traditionen: Die katholische Messe wird hier nach wie vor jeden Samstag abgehalten.
 

 

Die Casa Rosalinde hat als Landhaus natürlich auch einen Vorplatz und einen Garten. Im Innenhof kann man bequem parken. Im Garten finden Sie eine Pergola mit Wein.
Eine urige Holzbank lädt zur Pause im Freien ein, auf die Kinder warten zwei Schaukeln. Im Garten blühen Bougainvillas, Kirsch- und Apfelbäume, und auf den Hängen ringsum die Weinstöcke.

 

Beim Betreten des Hauses gelangt man in einen großen Raum, der sich in Küche und Wohnbereich unterteilt. Die dezente Einbauküche aus hellem Holz verfügt über einen Gasherd mit vier Flammen, eine Spüle, Kühlschrank mit Gefrierfach, Toaster, Mikrowelle und Kaffeemaschine. Koch- und Essgeschirr sowie Besteck für vier Personen sind ausreichend vorhanden.

An dem ovalen Esstisch in der Mitte des Raumes finden vier Personen bequem Platz.

 

Der Wohnbereich bietet mit stilvollem Holzschrank, einem großen Sofa mit Couchtisch und Kamin die Möglichkeit, in gemütlicher Runde beisammen zu sitzen, Musik zu hören oder per SAT-TV, das alle deutschen Kanäle bietet, fernzusehen.

In der kühleren Jahreszeit sorgt die Zentralheizung für angenehme Temperaturen.

 

Zwei separate Schlafzimmer bieten insgesamt vier Personen bequeme Übernachtungsmöglichkeiten. Beide Zimmer sind mit Holzmöbeln, großen Spiegeln und je zwei Einzelbetten ausgestattet, die bei Bedarf zusammen geschoben werden können. Hochwertige Matratzen garantieren einen guten Schlaf. Naturstein ist auch hier in die unverputzten Wände eingelassen und taucht als wiederkehrendes Gestaltungsmuster auf.
Das erste der beiden Schlafzimmer ist in bordeauxrot gehalten und befindet sich im unteren Wohnbereich. Es bezaubert durch die frei gelegten Dachbalkenverstrebungen und die ineinander greifenden Puzzles des Bodens aus Holzimitat. Eine Tür führt auf die kleine Terrasse mit Sitzecke. Bei Nachmittagssonne kann man hier den Anblick der Weinhügel genießen.
Steigt man eine Wendeltreppe hinauf, gelangt man durch einen gelb gehaltenen Flur mit dezenter Landschaftsmalerei hinauf in das zweite, azurblaue Schlafzimmer.
Es bietet zwei Fenster auf der einen und einen großen Balkon mit Morgensonne und Glasschiebetür auf der anderen Seite. Von beiden Seiten dringt Licht in den Raum und durchflutet ihn. Vom Balkon aus blickt man in ein malerisches, mit Kiefern bewachsenes Tal hinab bis zum Meer. Von hier aus haben Sie einen spektakulären Blick auf das Teidemassiv.

 

Durch einen kleinen Flur gelangt man in das Badezimmer, das in hellem Apricot gehalten ist. Neben den Terrakotta – Keramikfliesen sind die Wände hier auch mit Feldsteinen verziert, und bringen den ländlichen Charme des Hauses selbst bei der Körperpflege ins Spiel. Das Bad bietet eine halbrunde Duschkabine, Waschbecken, Bidet, WC und Waschmaschine, sowie ausreichend Handtücher und Hygieneartikel.

 

 

 

Sonstiges:

Bettwäsche und Handtücher sind ausreichend vorhanden. Strandtücher bringen Sie bitte mit!

Kinderbett auf Wunsch (bitte bei Buchung angeben)

Orts - Info:

Im Supermarkt im Nachbarort, findet man alle Dinge des täglichen Bedarfs und natürlich die wichtigsten Informationen und Neuigkeiten der Saison! In der Cafeteria trinkt man einen Cafecito, den kleinen Kaffee zwischendurch, und die beiden Restaurants am Ort laden mit typisch kanarischer Küche (frischem gegrillten Fisch oder gebeiztem Kaninchen mit Papas Arrugadas, den beliebten Runzelkartoffeln, und Mojo-Sauce) zum Essen ein.

In ungefähr fünfzehn Minuten erreicht man mit dem Auto Icod de los Vinos, eine hübsche Kleinstadt, in der einheimisches Flair erhalten und der Tourismus überschaubar geblieben ist. Icod hat eine reiche Weintradition. Die Menschen leben seit mehreren Jahrhunderten vom Weinanbau. Kein Wunder also, dass es zahlreiche Bodegas gibt, die den Wein zur Verkostung anbieten, der an den fruchtbaren Hängen des Orotavatals angebaut wird.

Die größte Attraktion des Ortes ist der Drago Milenario, ein imposanter Drachenbaum, der zu den ältesten seiner Art auf Teneriffa gehört. Die Legende besagt, dass er bereits von den kanarischen Ureinwohnern, den Guanchen, als heiliger Baum verehrt wurde. Oberhalb des Dragos, der in einem geschützten Gelände steht, wurde ein Botanischer Garten angelegt, der ebenfalls einen Besuch wert ist. Historische Bauten, Herrenhäuser und Kirchen aus dem 17. und 18. Jahrhundert, laden zum Spaziergang durch die Innenstadt ein.

Der Strand von Icod de los Vinos, die Playa San Marcos, ist in fünfzehn Autominuten erreichbar. Dieser kleine schwarze Sandstrand liegt in einer hübschen ruhigen Bucht mit Fischerbooten und einigen Restaurants. Besonders von Einheimischen wird er gern besucht.

 

Kanaren-Info

Die  Kanarischen Inseln sind eine geografisch zu Afrika, politisch aber zu Spanien gehörende Inselgruppe im Atlantik - etwa 150 km nordwestlich von Marokko gelegen. Ihr gehören Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera, El Hierro sowie etliche kleinere, teils unbewohnte Inseln an.

Die Bezeichnung "Kanaren" geht vermutlich auf  lat. canis  (Hund) zurück, da die Inseln der Sage zufolge von großen Hunden bewacht wurden.

Die Inseln bilden zusammen eine der siebzehn Autonomen Regionen (comunidad autónoma) Spaniens, welche aus zwei Provinzen besteht. Die Provinz-Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria verwaltet die östlichen Inseln Gran Canaria, Fuerteventura und  Lanzarote.  Santa Cruz de Tenerife als zweite Provinz-Hauptstadt  verwaltet die westlichen Inseln Teneriffa, La Palma, La Gomera und El  Hierro.

Das Gobierno Civil von Las Palmas ist die übergeordnete Instanz. Der dortige Zivilgouverneur ist gleichzeitig Regierungsdelegierter von Madrid. Lokale Verwaltungsbehörden sind die eigenen Cabildos Insulares jeder der sieben Inseln, deren Zusammenschluß heißt Mancomunidad de Cabildos. Die Cabildos Insulares sind wiederum in Gemeinden mit je einem Rathaus (Ayuntamiento) unterteilt.

Als spanisches Gebiet gehören die Kanaren der Europäischen Union an. Als Währung löste der Euro am 1. Januar 2002 die Peseta ab.

 

Impressum/AGB´s

Copyright  www.kanaren-ferienhaeuser.de  2006

Urlaub Ostsee

 

kostenloser Counter